2. Wettkampf in der BSZ-Halle

Knapp 100 Kinder versuchten sich in den Disziplinen des neuen Kinderleichtathletikkonzeptes

die U8 nach der Siegerehrung

Die Leistungen in Darmstadt konnten die Behauptung widerlegen, dass die Kinderleichtathletik eine reine Spieleleichtathletik ist. Es wurden zum Teil sehr beachtliche Leistungen erbracht. Z.B. schaffte es Maximilian Grün im Hoch-Weitsprung in der U8 (7 Jahre und jünger) als einziger Athlet des Tages über 6 Kinderleichtathletik-BlockX zu springen (1 Block = 15cm; der BlockX-Turm muss mit angezogenen Knien übersprungen werden).

Selten war eine so super Stimmung bei einem Leichtathletik-Wettkampf in der BSZ-Halle erlebt. Vor allem  beim Sprung und beim Lauf standen die Eltern und Trainer/innen dicht gedrängt und bereiteten lautstark beste Stimmung.

Der Besuch von David Deister, Projektmanager für Jugend- und Zukunftsfragen im DLV und hauptverantwortlicher im DLV für die Entwicklung und Einführung des neuen Kinderleichtathletik-Wettkampfsystems setzte dann noch das I-Tüpfelchen auf die gelungene Veranstaltung und verdeutlicht zum einen die Wertigkeit dieser Veranstaltung und demonstriert des weiteren die immer noch sehr gute kooperative Zusammenarbeit durch alle Ebenen des deutschen Sportsystems: vom DLV über den HLV, den Kreis bis zum ausrichtenden Verein, dem ASC.

Zusammenfassung der Ergebnisse vom Wettkampf in Darmstadt
111106 - Ergebnis Kinderleichtathletik-L[...]
PDF-Dokument [81.9 KB]